Mitglied werden

Du hast Interesse Paddeln mal auszuprobieren, oder hast bereits erste Erfahrungen damit und willst nun richtig loslegen? Vielleicht bist du auch ein routinierter Einzelpaddler, oder als Crack erst in die Region gezogen und suchst Kontakt mit Gleichgesinnten. Wir sind immer auf der Suche nach Menschen, die unsere Faszination fürs Paddeln, sowie auch unsere Werte teilen. So laden wir jeden, unabhängig von seinem Können und Alter, herzlich ein uns kennenzulernen. Für eine erste Zeit des Schnupperns stellen wir außer unserem Know-how auch das nötige Equipment bereit. Mitmachen und dabei sein setzt bei uns keine Mitgliedschaft von Anfang an voraus.

Wir freuen uns auf deinen ersten Schritt!

Du kennst uns bereits und willst Mitglied werden? Hier findest du den Mitgliedsantrag des KCH.

Du interessiert sich dafür, wie wir mit den Daten unserer Mitglieder umgehen? Hier findest du unsere Datenschutzordnung dach der DSGVO.

Paddeln im Verein 

"Es gibt viele Gründe, sich in einem Kanu-Club zu organisieren. Als ich vor Jahren mit Renate zusammen im Canadier die Jagst zu erkunden begann, mussten wir bald feststellen, dass unser Können nicht ausreichte, die Abschnitte, die wir fahren wollten, unfallfrei zu bewältigen. Ein Kanu-Kurs beim heimischen Kanu-Club war der erste Schritt. Bald beherrschten wir die Fahrtechnik so gut, dass wir nicht nur zu „normalen“ Zeiten auf Kocher und Jagst paddelten, sondern diese Flüsse auch bei höheren Wasserständen in der Gruppe zu fahren lernten. Einige Stellen wurden dabei zu ausgemachten Wildwasserstellen. Aber in der Gruppe mit erfahrenen Mitpaddlern, lernten wir auch dies zu meistern. Wir lernten auch, uns so zu kleiden, dass jedes Wetter für uns Paddelwetter wurde. Damit erschlossenen sich völlig neue Abschnitte von Jagst und Kocher, die nur im Winter befahrbaren Strecken der oberen Jagst, die Tauber bei Rothenburg und viele Geheimtipps, die wir hier gar nicht verraten wollen. Und wir lernten auch das Schlendern im Boot, Landschaft genießen, gut rasten, Dörfer und Städtchen vom Wasser aus vorbeigleiten sehn. Die Türme von Bad Wimpfen oder Heidelberg bei einer Neckartour, die Brühlschen Terrassen in Dresden bei der Elbtour, Kap Arcona in Rügen umrunden. Wer nicht paddelt, kann das so nicht erleben, von den herrlichen Wildwasserfahrten ganz zu schweigen. Und wer's wild mag, mit erfahrenen Paddlern lernt man Wildwasserflüsse sicher zu befahren. All diese Zugänge bietet ein Verein mit seinen erfahrenen Paddlern."

Achim Waschek (1. Vorsitzender 2003 bis 2019)

 

 

Tipp: Ausrüstung erst testen, dann kaufen 

Als Anfänger fällt es schwer sich am vielfältigen Ausrüstungsmarkt zu orientieren. Es gibt viele Bootsformen für Wildwasser, Boote zum Tourenpaddeln oder für Seekajakfahrten, für Slalom und Kanupolo, etc. Egal für welche Form von Kanusport man sich interessiert, die Ausrüstung ist teuer und der Markt unübersichtlich. Schnell neigt man dazu einem verlockenden Angebot im Internet, auf einer Messe oder im Kajakladen nachzugeben und stellt dann später fest, dass die Neuerwerbung nicht zur gewählten Sportart passt oder die Schwimmweste doch nicht so sicher oder so bequem ist, wie erhofft.

Wir empfehlen keine voreiligen Anschaffungen zu tätigen. Der Verein ist im Besitz von verschiedenen Booten, Helmen, Schwimmwesten, der kompletten Sicherheitsausrüstung, die wir gerne zum Testen verleihen. Auch viele Mitglieder sind erfahren, besitzen mehrere Boote, teilen gerne ihre Erfahrung und helfen die richtige Ausrüstung zu finden. Eine gute Möglichkeit Boote zu testen ist zum Beispiel während gemeinsamer Ausfahrten oder am Hallenbadtraining.

Nutze diese Möglichkeit und vermeide damit Fehlkäufe.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok