• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Soca

Pfingsten in Slowenien

Sie ist eine der Wildwasserperlen Europas, die Soca im Nordwestenen Sloweniens. So zieht es uns auch dieses Jahr wieder hin, in das Paddeleldorado, das uns gewöhnlich Ende Mai mit sonniger Wärme empfängt. Doch diesmal bauen wir bei Regen und kühlen Temperaturen unsere Zelte und Wohnwägen bei Bovec auf. Der Wasserstand ist jedenfalls prächtig, und bei unserer Faszination für den türkisfarbenen Fluss wird sich die Lage bald bessern.

Alte Hasen zieren die Gruppe mit 16 Erwachsenen und Jugendlichen ebenso, wie neue Gesichter oder Gäste im Verein. Auch unsere Erfahrungen mit Kajak oder Kanadier sind bunt gemischt. Da ist die Socca der ideale Bach. Auf der insgesamt fast 58 km langen, fahrbaren Strecke, findet sich für jeden der geeignete Abschnitt.

Wir befahren dieses Mal die Abschnitte Hausfrauen-, Prijon- und Hausstrecke, und diese z.T. gleich mehrfach. Überrascht sind wir vom Unterlauf zwischen Kobarid und Tolmin, den zuvor noch fast keiner von uns befahren hatte, zu Unrecht, wie sich herausstellt. Sicher trägt der hohe Wasserstand dazu bei, dass sich uns hier der aus dem engen Soccatal austretende Bach, als alles andere als ein langweiliger Wanderabschnitt zeigt. Für alle bieten die zügige Strömung, große Kehrwässer und spritzigen Schwallstrecken ein ideales Übungsgewässer, dessen Genuss von manchen mit abrupten Schwimmeinlagen unterbrochen wird.

Die Befahrung der Koritnica war uns leider nicht mehr vergönnt. Erneuter Regen bei 4 Grad und die Schneefallgrenze in Sichtweite des Campingplatzes bewogen uns zur vorzeitigen Abreise. Aber eines ist sicher: Wir kommen wieder!

Fakten:

Anreise: Von Kärnten über den Pass Predil auch mit Wohnwagen fahrbar.

Camping: Kamp Polovnik, ruhig und in Ortsrandlage zu Bovec. Kamp Toni, großer Platz mit viel Betrieb. Kamp Kovac, direkt am Wasser, nichts für Wohnwagen. Kamp Liza, gute Küche.

Besonderheiten: Die Gemeinde erhebt eine geringe Befahrungsgebühr, zu entrichten am Kamp Liza oder in Tourist-Information in Bovec. Wassertemperatur auch im Sommer selten über 12°.

Material: Ein Prijon-Shop in Szesoca bietet was das Herz begehrt und verleiht alles, von Boot bis Helm, zu fairen Konditionen. Über die Pfingsttage gibt es Teststationen von namhaften Bootsherstellern am Camp Toni.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen